OSKARS IDEEN: ADVENTSKALENDER BASTELN - EINFACH UND SCHNELL!

Adventskalender Bastel-Set

Ideen für Adventskalender zum Selberbasteln

Hallo! Hier möchten wir Ihnen Ideen für schöne Weihnachtskalender zeigen. Wir haben darauf geachtet, dass die Ideen für jeden einfach und schnell nachzubasteln sind - vor allem für alle, die wenig Zeit haben und sich immer für unkreativ gehalten haben. Hier zeigen wir, wie einfach es ist, einen schönen Adventskalender selber zu basteln.

Adventskalender aus Dreiecktüten basteln

Adventskalender aus Dreieckstüten sehen etwas kompliziert aus, sind aber verblüffend einfach nachzubasteln. Sie benötigen dafür nur 24 schön gemusterte Papiere. Je nach gewünschter Größe der Tüten sollten sie mindestens Postkartengröße haben. Bei größeren Formaten sollte das Papier etwas steifer sein, damit die Dreieckstüten die Vorweihnachtszeit unbeschadet überdauern.

Wir bei Oskar konnten nicht widerstehen und haben zwei Kollektionen für gemusterte Papiere zusammengestellt:

Große Tüten DIN A5
Nur 9,90 Euro
Jetzt Adventskalender ansehen >>>

Kleine Tüten DIN A6
Nur 8,90 Euro
Jetzt Adventskalender ansehen >>>

Passend dazu erhalten Sie im Set die passenden Aufkleber mit den Zahlen 1-24 sowie die benötigten doppelseitigen Klebestreifen in der passenden Länge. Eine ausführliche Anleitung ist ebenfalls dabei.
Sie sehen: Wir haben an alles gedacht.

Tipp!
Was passt hinein in die Dreieckstüten-Adventskalender:

  • Der Renner bei unseren Kindern: Puzzlestücke, verteilt auf 24 Türchen
  • Legoteile, verteilt auf 24 Türchen
  • Flummi, Würfel, Murmeln - alles, was immer irgendwo liegen bleibt
  • Schokotaler, Nüsse, Gummitiere und Co gibt es inzwischen in kleinen Abpackungen. Noch besser: Süßigkeiten, die ohne Extraverpackung auskommen, nehmen. Zum Beispiel: Schokolinsen wie M&M´s, Drops, Knabberzeug wie Brezeln (am besten fettfreies Knabberzeug, welches die Tüte nicht beschmiert)

Adventskalender aus Kraftpapier-Tüten basteln

Schlicht und zeitlos sind Weihnachtskalender aus 24 Kraftpapiertüten wie Blockbodenbeutel oder Kreuzbodenbeutel. Meist bestehen die Tüten aus festem braunen oder weißen Packpapier. Sie können leicht mit Zahlenaufklebern, bunten Kordeln oder Christbaumschmuck verziert werden. Je nachdem, wie viel Platz Sie haben, lassen sich die Adventskalender aus kleinen Papiertüten wunderbar ins Szene setzen: Sie können sie an einem festen Strick aufhängen oder als lange Reihe im Regal oder dem Fensterbrett drapieren.
Tipp: Haben Sie nur wenig Platz? Dann stellen Sie eine hübsche Leiter auf und stellen Sie die Kalendertürchen auf die Stufen.

Bei Oskar finden Sie komplette Bastel-Sets: 24 Papiertüten, Zahlensticker von 1-24 und passende bunten Kordeln.
Bitte hier entlang >>>

Tipp:
Wie verschließt man die Papiertüten besonders schön? Hier unsere Ideen:

BIld Papiertüten

Gute Idee: Damit nicht heimlich geschmummelt werden kann: Sie können die Papiertüten mit einem Tacker verschließen oder mit einem Locher lochen und mit bunten Kordeln verschließen.

Tipp!
Sie benötigen nur die Zahlenaufkleber oder bunte Kordeln?
Besonders umweltfreundlich, preiswert und trotzem schick ist es, wenn Sie Ihre kleinen Geschenke in Zeitungspapier einwickeln und mit bunten Zahlen-Aufklebern verzieren.

Adventskalender aus Kissenschachteln basteln

Schön edel sehen Adventskalender aus Kissenschachteln (auch Pillowboxen genannt) aus. Sie können mehrmals verwendet werden und auch über den Advent hinaus für kleine Aufmerksamkeiten genutzt werden.

Die gängigen Kissenschachteln, die Sie sonst für Adventskalender erhalten, sind nach unserer Erfahrung zu klein. Deshalb haben wir bei Oskar zwei eigene Kollektionen entworfen. Hier passen auf 24 Tage verteilt eine Menge kleiner Aufmerksamkeiten hinein. Die passenden Zahlen zum Aufkleben gibt es auch dazu.

Bild Weidenkorb, Bild auf Kopfkissen oder Frühstücksteller mit Kordel

Die Schachteln sehen sehr dekorativ in einem Weidenkorb aus. Sie können auch an eine dezente Kordel angebunden werden. Oder legen Sie Ihren Lieben jeden Tag ein Türchen an einen besonderen Ort wie das Kopfkissen, in die Arbeitstasche oder auf den Frühstücksteller.

Adventskalender nähen: 24 Stoffsäckchen



Zeitlos und immer wieder zu verwenden, sind Adventskalender-Türen aus genähten Säckchen.
Es ist egal, ob sie aus Baumwollstoffen, Satin oder sogar aus bunten Stoffresten genäht sind. Man sieht ihnen an, mit wieviel Liebe sie genäht wurden.
Wenn die Säckchen fertig genäht sind, bleibt oft die Frage: Wie bekomme ich unkompliziert schöne Zahlen auf die Säcke. Statt sie aufwendig zu applizieren, schlagen wir Zahlen zum Aufbügeln vor. Das geht kinderleicht und sieht hochwertig aus. Bei Oskar haben wir mehrere Designs und mehrere Größen in vielen Farben passend für Ihre Adventssäckchen zur Auswahl.



Tipp!
Sie haben wenig Zeit?
Wenn Sie Stoffe aus Filz verwenden, sparen Sie sich die Zeit, die Adventssäckchen zu umsäumen.

Anleitung zum Nähen von Adventssäckchen

Wie groß sollen die Säckchen sein? Es sollen nicht nur kleine Süßigkeiten, sondern auch mal etwas Größeres hineinpassen? Die meisten unserer Kunden schneidern ihre Adventssäckchen in der Größe DIN A5, als ein halbes DIN A4-Blatt. In der Höhe darf es meist etwas länger sein, damit genug Platz für eine Kordel ist.
Hier finden Sie unsere bewährte Anleitung zum Nachnähen.


Ideen zum Befüllen von Adventskalendern


Für Kinder:

  • Puzzle, dem Alter entsprechend auf 24 Türchen verteilen
  • Lego-Set auf 24 Türchen verteilen
  • Süßigkeitentütchen, welches jeden Tag als kleines Highlight in die Schule/Kindergarten mitgenommen werden kann.

Für die ganze Familie

  • Gesellschaftsspiel für die ganze Familie auf 24 Türchen verteilen
  • Gutscheine für Tagesaktionen zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit: Kekse backen, Kinoabend auf der Couch, Fenster dekorieren, Tannenbaum schmücken, Besuch des Weihnachtsmarktes, Weihnachtskarten malen,


Für Erwachsene:

Speziell für Männer:

Speziell für Frauen:

  • Parfüm-Proben / Kosmetik-Proben (erhältlich in Drogerie- und Parfüm-Läden)