Anleitung: Gestickte Patches aufbügeln

Geeignete Materialien: Baumwolle, Polyester und Polyester-Baumwoll-Gemische. Das Bügelbild ist nicht geeignet für mit Silikon behandelte oder sublimierende Textilien.

Pflegehinweis zur Verwendung des Bügeldrucks: Bitte erst 24 Stunden nach dem Aufbügeln waschen. Waschbar bis 60 Grad. Auf links bügeln. Bitte benutzen Sie weder Chlorbleiche noch aggressive chemische Wirkstoffe.

So geht es: Gestickte Patches aufbügeln

Vorbereitung: Halte ein befeuchtetes Tuch bereit.
Heize das Bügeleisen mindestens bis zur Stufe Baumwolle auf. (ca. 150-160 Grad)

Sprühe Wasser auf die Rückseite des Bügelbildes. Oder befeuchten Sie es gleichmäßig mit nassen Fingern.

Lege den Stoff, welchen Du verschönern möchtest, möglichst glatt auf eine feuerfeste Unterlage. Der Untergrund sollte nicht zu weich sein, damit Du beim Bügeln festen Druck ausüben kannst.

Lege das Bügelbild auf die gewünschte Stelle und das feuchte Tuch darüber.
Bügel mit starkem Druck 20 Sekunden. Der starke Druck ist wichtig, damit die nun zähe Klebemasse in das Textil eindringen und sich danach beim Abkühlen in den Fasern verhaken kann.

Wende den Stoff und presse noch einmal von links für weitere 20 Sekunden. Achtung: Nun nicht mehr bewegen und vollständig auskühlen lassen. Fertig!

 

Die Bügelanleitung wurde nach Informationen der Material-Hersteller und unseren Erfahrungen erstellt.
Die Bügelanleitung erfolgt ohne Gewähr!

Materialien und Pflegehinweise

Geeignete Materialien: Baumwolle, Polyester und Polyester-Baumwoll-Gemische. Das Bügelbild ist nicht geeignet für mit Silikon behandelte oder sublimierende Textilien.

Pflegehinweis zur Verwendung des Bügeldrucks: Bitte erst 24 Stunden nach dem Aufbügeln waschen. Waschbar bis 60 Grad. Auf links bügeln. Bitte benutzen Sie weder Chlorbleiche noch aggressive chemische Wirkstoffe.