Bügelbilder selber machen

Bügelbilder selber machen - Tipps und Tricks

Hallo, ich bin Alex und zeige Dir kurz und knapp, wie Du Bügelbilder selber gestalten kannst.

Die Auswahl an Techniken ist zahlreich. Wenn Deine Ergebnisse langfristig halten sollen, sind Bügelbilder aus Bügelfolie die beste Wahl. Samtige oder glatte Oberflächen, erhaben, hauchdünn oder geprägt - hier ist in den letzten Jahren viel passiert.

Vorüberlegung: Zu wieviel Prozent möchtest du Bügelbilder selber machen?

Zu 100% selber gestalten - alles von Anfang an

Wenn Du Freude daran hast, Dich in neue Techniken einzuarbeiten, bietet Dir das Plotten viele neue Möglichkeiten. Zur Grundausstattung gehören ein Hobbyplotter, Bügelfolien und die passenden kleinen Programme, um die Motive für den Plotter vorzubereiten. Du kannst dann sogar Deine eigenen Motive digital als Bügelbild selber getalten. Es gibt eine große Community, die von den Herstellern der Geräte und der Materialien liebevoll gepflegt wird. (zBsp: Cricut oder Silhouette)

Alternativ kannst Du ganz "alte Schule" Stift und Schere zur Hand nehmen: deine Motive auf einem Blatt vorzeichnen, auf die Folie abpausen und ausschneiden. Das geht super bei einfachen Motiven. Tipps und Tricks dafür habe ich Dir hier unten notiert. Einfach runterscrollen.

Zu 50 % selber machen - Selber bestimmen, plotten lassen, selber aufbügeln

Nicht jeder möchte sofort in die Welt der Plotter eintauchen. Bei Oskars Bügelbilder kannst Du aus über 700 Motiven auswählen und hast somit unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Bügelmotive, Farbe, Material, Größe aussuchen, individuelle Texte angeben und online bestellen. Wir übernehmen das Plotten Deiner Bügelbilder und Du bügelst sie ganz einfach zu Hause auf. Das ist preiswert, spart Dir viel Zeit und ist ja quasi wie selber machen. :)

In Oskars Bügelmotiven stöbern: Über 700 Bügelbilder

Alternativen zu Bügelbilder selber machen:

Methoden, um langfristige Bügelbilder zu gestalten:

  • Bügelbilder mit Stoffmalfarbe und Stoffmalstiften aufmalen
  • Motive mit Siebdruck aufbringen
  • Bilder mit eigenem Drucker ausdrucken: Transferpapier

Und dann gibt es noch viele andere Methoden, die sich für die kurze Haltbarkeit eignen. Z.Bsp.:

  • Motive mit Frischhaltefolie übertragen
  • Für einen Tag: Aufkleber

Ohne Plotter: Bügelbilder selber machen aus Flock- oder Flexfolie

Beflockung selber machen - so einfach geht`s:

Mit einem Stift werden die Motive spiegelverkehrt auf die Flockfolie oder Flexfolie aufgemalt und mit einer normalen Schere oder einem Cutter ausgeschnitten.

Tipp: Wer nicht gleich spiegelverkehrt arbeiten möchte: Die Motive können auch auf einem Papierblatt vorgezeichnet, ausgeschnitten und dann auf das Velours aufgetragen werden.
Das fertig ausgeschnittene Motiv kann nun auf das Textil aufgebügelt werden.

Als Untergrund zum Bügeln eignen sich alle Materialien, die für ca. 15 Sekunden eine Hitze von 140-160 Grad mit dem Bügeleisen aushalten.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Bügelfolie hält auch auf Karton und Holz!

>>> Rohmaterial Bügelfolie >>>


Mit dem Drucker: Bügelbilder selber machen

Bügelbilder selbst gestalten

Fotos oder Zeichnungen können auf Transferpapier, auch Textilfolie oder Transferfolie genannt, aufgedruckt und dann aufgebügelt werden.

Es gibt viele Arten von bedruckbarer Textilfolie.
Folgende wichtige Unterscheidungen gibt es:

Transferfolie gibt es für helle Textilien, für dunkle Textilien und für helle-und-dunkle Textilien.
Transferfolie für helle Textilien ist (je nach Qualität) weitestgehend transparent. 
Transferfolie für dunkle Textilien hat eine deckweiße Oberfläche, damit das Motiv auf dunklen Flächen gut sichtbar ist. Hier ist ein genaues Ausschneiden des Motivs notwendig.

Achten Sie beim Kauf darauf, ob Sie Transferpapier für den Tintenstrahldrucker/Inkjetdrucker oder den Laserdrucker kaufen.

Die zu verwendenden Textilien sollten nicht zu stark dehnbar sein, damit das Motiv nicht reißt.
Beim Drucken sollten Sie darauf achten, ob das Motiv normal oder spiegelverkehrt ausdruckt werden muss.

Die Motive auf Transferpapier haben eine matte Oberfläche, sind meist bis 30 Grad waschbar und können je nach Qualität des Transferpapiers nach vielen Wäschen etwas ausbleichen und brüchig werden.

Wir bei Oskar haben viele Transferpapiere getestet und uns für eine hohe Qualität entschieden. Wir bieten deshalb nur Profi-Transferpapier von Neenah an. Es ist nicht im Discounter, sondern nur im Fachhandel erhältlich.

Bedruckbares Transferpapier finden Sie hier: Transferpapier